Digitales Petri Heil

Tiefster Winter. Das Revier ist zugefroren. Messen und Magazine schüren die ohnehin schon große Suchsucht nach dem Angeln. Stefan Tesch hat recherchiert, wie Sie digitale Fänge auf Computer, Konsole, Smartphone und Tablet landen können und sich damit die Wartezeit auf die neue Saison etwas verkürzen.  

Barbentanz

Feedern in der Donau ist kein Zuckerschlecken. Wollen die Fische nicht beißen, muss man als Angler tief in die Trickkiste greifen. Stefan Tesch hat dem Feeder-Profi Mario Litschl über die Schulter geblickt. Eine Geschichte über’s Scheitern und den Erfolg.

Unbeschwert auf Forellenpirsch

Tenkara ist Fliegenfischen ohne Rolle. Diese ursprüngliche Methode kommt mit wenig Ausrüstung aus, bietet aber viel Spannung und ist leicht zu lernen. Stefan Tesch hat den Tenkara-Profi Rudolf Meier an der Zwettl getroffen und die „Japan-Methode“ ausprobiert.

Ruten aus der Edelschmiede

Ein Blank aus Neuseeland, Ringe aus Titan oder Steckverbindungen aus Neusilber? Oder vielleicht doch eine „Gespließte“? Wer sich eine Rute nach Maß anfertigen lässt, kann aus dem Vollen schöpfen. Fisch&Wasser zeigt, worauf man bei Qualität und Material achten muss. Von Stefan Tesch Der Artikel ist im Fischereimagazin Fisch&Wasser (Ausgabe 2/2014) erschienen.

App-gefischt

Ob digitales Fangbuch, Anleitung zum Fliegenbinden oder Fischbestimmung – die Auswahl an Smartphone-Apps für Angler ist mittlerweile enorm und undurchsichtig. Stefan Tesch hat das Internet nach nützlichen Apps durchsucht, die dem Ausflug ans Wasser die Krone aufsetzen. Der Artikel ist im Fischereimagazin Fisch&Wasser (Ausgabe 2/2014) erschienen.

Auf Tauchstation

In seiner Hexenküche erweckt er bei 360°C Birnenbleie, Jigköpfe und sogar Huchenzöpfe zum Leben. Christian Reiterer ist Bleigießer und stellt seit seiner Kindheit Blei in allen erdenklichen Formen her. Stefan Tesch hat ihn an seinem Arbeitsplatz besucht.   (Das PDF ist leider fehlerhaft.) Der Artikel erschien im Fischereimagazin Fisch&Wasser (Ausgabe 1/2014). 

Fischerboot mit Tradition

Nicht nur die Feuerwehr, sondern auch Fischer setzen auf Holzzillen. Sie sind langlebig, leicht zu fahren und robust. Stefan Tesch hat den Zillenbauern über die Schulter geschaut und eine perfekte „Fischer-Yacht“ ausfindig gemacht.     Der Artikel erschien im Fischereimagazin Fisch&Wasser (Ausgabe 6/2013).